You are currently viewing 4 Möglichkeiten, wenn Du keine Ahnung hast, was Dir Dein Leben noch offeriert

4 Möglichkeiten, wenn Du keine Ahnung hast, was Dir Dein Leben noch offeriert

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  1. Stehst Du in der Lebensmitte und weisst nicht, wie es weiter geht?
  2. Es kommt eh nichts mehr, ich habe es verpasst.
  3. Neutrale Zone
  4. Selbst aktiv werden und wählen, was kommen soll.

 

1. Stehst Du in der Lebensmitte und weisst nicht, wie es weiter geht?

Du hast viele Erfahrungen im Leben gemacht. Vieles ausprobiert und schaust auf ein ausgefülltes Leben zurück. Vielleicht glaubst Du einige Entscheidungen waren falsch und wiederum andere hätten anders sein sollen. So zufrieden bist Du nicht und hinterfragst das eine oder andere.  

Die Situation ist noch schwieriger, weil, die Partnerschaft auseinander gegangen ist. Dein Job und die Karriere Möglichkeiten sind ausgereizt. Du bist einsam, unzufrieden und hast keinen Plan, wie es weiter gehen soll.

Die Situation ist nicht gerade erbauend und wenn dann noch körperliche Themen dazu kommen, wird das Leben anstrengend und die Lebensfreude schwindet auch sehr schnell.

Zusammenfassend eine eher trübselige Angelegenheit, die herunterzieht und die Depression dann nicht mehr weit weg ist.

Jetzt kommt die grosse Frage, Opfer oder Schöpfer sein?

2. Es kommt eh nichts mehr, ich habe es verpasst

Diese Möglichkeit ist gerade der Worstcase und lässt Dich noch mehr im Opferland versinken. Leider ist diese Variante im Moment viel verbreitet und macht mutlos.

Alles wird bewertet auch sich selbst. Gut oder schlecht. Die Abhängigkeit von äusseren Umständen macht, das alles noch schlimmer wird.  Alle Prägungen und Glaubenssätze arbeiten gut und ziehen Dich immer weiter hinunter. Die Aussicht auf Besserung schwindet mit jedem Tag immer mehr. Die Spirale dreht nach unten und es gibt kein Zurück mehr. Du sendest ständig aus: ich will noch mehr davon. Darum wird es nicht besser, sondern immer schlimmer.

Das ist der Grund warum Menschen, die im Opferland leben nicht an eine Veränderung glauben und nicht einmal an die Möglichkeit einer Veränderung.

3. Neutrale Zone

Jetzt kommt die Botschaft einer guten Fee, die sagt es ist doch möglich dieses Opferland zu verlassen.

Zuerst sind das Erkennen und das Anerkennen, dass alle Erfahrungen eines Lebens dahin geführt haben, wo Du jetzt stehst.

 

 

Das Leben meint es gut mit Dir, auch wenn es für Dich unbegreiflich ist. Das Anerkennen ist der Schlüssel, um Ruhe in die Situation zu bringen. Sozusagen eine neutrale Zone. Aus dieser Zone ist eine neue Wahl möglich. Wir verhindern es, weil wir nicht daran glauben.

Als Schöpfer Deines Lebens, hast Du viele Möglichkeiten, wenn Du das verstehst und wählen kannst.

  • Einen erfüllenden Job!
  • Eine glückliche Beziehung und Du pflegt die passenden Freundschaften!
  • Du wählst, wie Du es haben willst.

Nach der Wahl kommt das Erlauben. Erlaube ich mir gross zu Denken und zu erhalten, was ich mir wünsche?

Es kann schnell gehen:

  • Das Universum liefert, wenn wir glauben und fühlen
  • Du hast Spass in Deinem Leben und Leichtigkeit
  • Deine Krankheitsbilder beginnen verändern sich

Ich weiss das, weil meine Geschichte durch all das hindurch gegangen ist.

Du hast es in der Hand und Du wirst zu einem selbstbestimmten, sinnerfüllten und glücklichen Menschen, der seine volle Kraft ausschöpfen darf.

Ich wünsche Dir, dass Du den Mut hast, eine Veränderung in Deinem Leben zu starten, damit sich dadurch Dein Leben so entwickelt, dass Du in Deinen Lebensarenen, Erfüllung, Freude und Spass erleben darfst.

 

Herzlich

Deine Mara

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Dein Neustart in ein geniales und gesundes Leben geht, dann komm in meine Facebook-Gruppe „Neustart in ein geniales und gesundes Leben“ und profitiere vom Austausch in der Community.